Goldschatz: die Blume des Lebens

Aktualisiert: Mai 20



Am Tempel des Abydos

befindet sich die vermutlich älteste Darstellung (ca. 5000 Jahre) der "Blume des Lebens" und eine der jüngsten Darstellungen findet man heute im oberösterreischichen Innviertel: an einem Privathaus in Ried/Innkreis. Zu verdanken hat die Menschheit das zum Großteil dem ausführenden, innovativen Malermeisterbetrieb Michael Grossbötzl.



Auf rund 2m² wurde erstmalig in der Geschichte von Fassadenbild.com ein Motiv in goldener Spezialfarbe realisiert. Und es war nicht irgend ein Motiv: welche geometrische Form würde Gold ehrenvoller tragen als das historisch-spirituelle Phänomen der "Flower of Life"!


Magische, geometrische Form


Das aus 19 ineinander verschlungenen Kreisen bestehende Symbol, das an das Aussehen einer Blume erinnert, ist in zahlreichen Kulturkreisen auf der ganzen Welt als Energiesymbol bekannt. So kennt man die Lebensblume z.B. in Griechenland, Ägypten, China, Japan oder Tibet (ca. 2000 Jahre alte Darstellung in einem Tempel).


In der Vergangenheit ließen sich viele Künstler und Baumeister von diesem Symbol inspirieren. Zum Beispiel konnten mit Hilfe der Blume des Lebens die Pyramide oder der Würfel dargestellt werden, die als Platonische Körper ursprünglich als heilig verehrt wurden. Die einzigartige Geometrie der "Blume" kam beim Bau von Kirchen ebenso zum Einsatz wie beim Tempelbau, da man davon überzeugt war, dass sich die Energie des Symbols auch auf diese geweihten Gebäude übertragen würde.


Die in den 19 Kreisen nachweisbaren mathematischen und universellen Gesetzmäßigkeiten, wie der Satz des Pythagoras, der Lebensbaum der Kabbalah, die Quadratur des Kreises oder die Merkaba, führten dazu, dass die Blume des Lebens fortan auch mit der Heiligen Geometrie in Zusammenhang gebracht wurde.


Heiliges "Urmuster der Schöpfung"


Die Heilige Geometrie ist eines der wichtigsten Elemente aller spirituellen Traditionen (Bsp: Zahlensymbole wie die 12 Apostel im Neuen Testament oder die Zahl 19 im Koran) und entspricht der uralten Suche nach dem göttlichen Bauplan des Universums. "Heilig" leitet sich dabei von dem Wort heil ab, was soviel heißt wie ganz oder gesund. Geometrie steht für daß Maß oder das Messen (-metrie), der Erde oder der Erdgöttin (Gaia = Geo).


Schützende Fassade


Die Blume des Lebens wird bis heute als schützendes Zeichen verwendet. Sie wir u.a. von vielen Überzeugten zur Energetisierung von Lebensmitteln und Wasser, oder zur Entstörung von Wohn-, Arbeits-, und Schlafräumen eingesetzt.


Umsetzung: Malerei Großbötzl GmbH, Ried im Innkreis

PLZ / Ort

4910 Ried im Innkreis


Objektgröße

2 m²


Fassadenbild © 2020   |  Impressum